Sa., 08. Dez. | Albert-Einstein-Gymnasium

Jugend-Sonderkonzert

Anmeldung abgeschlossen
Jugend-Sonderkonzert

Zeit & Ort

08. Dez. 2018, 20:00
Albert-Einstein-Gymnasium, Schaftrift 1, 21244 Buchholz in der Nordheide, Deutschland

Über die Veranstaltung

Programm

Micha Fazeli Pour

Sonate für Violine und Klavier op. 52

– Tobias Schöne – Violine, Micha Fazeli Pour – Klavier

Nino Rota

Improvviso in d-moll für Violine und Klavier

– Tobias Schöne – Violine, Micha Fazeli Pour – Klavier

Béla Bartók

Kontraste (Sz. 111, BB 116, 1938 komponiert)

1. Verbunkos - Recruiting Dance

2. Pihenö - Relaxation

3. Sebes - Fast Dance

– Carolin Grün (Violine), Jakob Plag (Klarinette), Philipp Hubert (Klavier)

Pause

Claude Debussy

Streichquartett in g-moll op. 10

Animé et très décidé

Assez vif et bien rythmé

Andantino, doucement expressif

Très modéré - Très mouvementé et avec passion

– Belvedere Quartett

Über die Musiker

Das Belvedere Quartett, bestehend aus Paula Borggrefe (Violine), Maja Rohde (Violine), Marvin Stark (Viola) und Tobias Gassert (Violoncello), wurde 2016 am Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar gegründet. Die Musiker werden von Beate Hartmann (Klenke Quartett, mehrfache Gäste bei der KIB) unterrichtet und belegten 2017 einen Kammermusikkurs bei Prof. Ulrich Knörzer (Berliner Philharmoniker). Im April 2017 spielten sie beim Lunch-Konzert in der Berliner Philharmonie. Das Belvedere Quartett gewann 2017 einen ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und spielte im Anschluss beim Preisträgerkonzert in Paderborn, welches live vom WDR mitgeschnitten wurde. Für die Interpretation des Streichquartetts op. 18 Nr. 4 von Ludwig van Beethoven wurden sie von der Jury des Bundeswettbewerbs für den WDR3-Klassikpreis in Münster nominiert. Im Mai 2017 gewannen sie den Kammermusikpreis beim innerschulischen Wettbewerb des Musikgymnasiums Schloss Belvedere. Im November 2017 flogen sie als ausgewählte Preisträger von „Jugend musiziert“ zu einer 12-tägigen Konzertreise nach China und traten in Beijing und Shanghai im Rahmen der „chinesisch-deutschen Begegnung der Kammermusik“ auf. 2018 unternahm das Ensemble ebenso eine Konzertreise nach Lissabon/Portugal und war bereits 2017 Gast bei der KIB im 1. Jugend-Sonderkonzert.

Jakob Plag (Klarinette) und Carolin Grün (Violine), beide Mitglieder des Bundesjugendorchesters, erarbeiteten gemeinsam mit dem WDR-Klassikpreisträger Philipp Hubert (Klavier) beim Deutschen Kammermusikkurs 2018 in der Bundesakademie Trossingen Béla Bartóks "Kontraste". Durch eine intensive Probenphase entstand eine sehr gute Zusammenarbeit, welche in dem heutigen Konzert ihre Fortführung findet.

Carolin Grün ist mehrfache Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert“ und wurde auch auf internationaler Ebene mit dem Erhalt des Ehrendiploms 2017 beim Internationalen Violinwettbewerb Kloster Schöntal sowie dem 3. Preis beim „Rising Stars Grand Prix - International Music Competition Berlin“ ausgezeichnet. Seit 2017 ist sie Mitglied im Bundesjugendorchester, 2018 auch in der Position des Konzertmeisters. Carolins kammermusikalische Ausbildung übernimmt seit September 2017 Prof. Tim Vogler vom gleichnamigen Vogler Quartett.

Der Klarinettist Jakob Plag erhielt neben mehreren anderen bedeutenden Auszeichnungen fünfmal den ersten Bundespreis (Solo und Kammermusik) bei „Jugend musiziert“ und ist Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben und der Jütting-Stiftung Stendal. Er belegte Meisterkurse bei Prof. Sabine Meyer/Prof. Reiner Wehle an der Hochschule für Musik in Lübeck und bei Prof. Martin Spangenberg und Shirley Brill. Er wird im Moment von Prof. Thorsten Johanns (auch Gast bei der KIB) an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar unterrichtet.

Der 15-jährige Pianist Philipp Hubert wurde 2016 mit einem ersten Preis beim Karel-Kunc-Wettbewerb für Kammermusik ausgezeichnet. 2017 und 2018 erhielt er erste Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Zudem erhielt er den WDR3-Klassikpreis der Stadt Münster (2017) und den zweiten Preis beim 13. Internationalen Klavierwettbewerb Jugend in Essen (2018). Philipp widmet sich mit großem Interesse der Kammermusik und besuchte neben Kammermusikkursen des Pre-College Würzburg den Kammermusikkurs für Junge Instrumentalisten in Weikersheim (2017) sowie 2018 den Deutschen Kammermusikkurs „Jugend musiziert“. Meisterkurse bei Prof. Gruzman und Prof. Glemser runden seine pianistische Ausbildung ab.

Micha Fazeli Pour hat im Alter von 12 Jahren angefangen, Musik selber zu schreiben, und bekam 2013 seinen ersten Kompositionsunterricht bei Prof. Dr. Stefan Hakenberg. Die Stücke des jungen Komponisten wurden bei Wettbewerben wie „Jugend komponiert“ oder „OPUS ONE“ mehrfach ausgezeichnet. Seine instrumentale Ausbildung am Klavier absolvierte er an der „Akademie für Tonkunst Darmstadt“ und nun bei Michael Dorner am Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar. Mit der Sonate für Violine und Klavier op. 52, welche er auf Wunsch von Tobias Schöne, seinem Duo-Partner bei „Jugend musiziert“ 2018, schrieb, hat er beim Bundeswettbewerb den "Sonderpreis für die beste Komposition" erhalten. Micha Fazelipour erhält zurzeit Kompositionsunterricht bei Prof. Reinhard Wolschina.

Tobias Schöne erhält seine Ausbildung auf der Violine bei Prof. Anne Lindig. Er ist seit drei Jahren Mitglied des Bundesjugendorchesters und, ebenso wie seine Mitspieler am heutigen Abend, als Solist und Kammermusiker mehrfacher Preisträger bei „Jugend musiziert“ auf Bundesebene. Als Solist musizierte Tobias schon mit dem Philharmonischen Orchester Cottbus zusammen und trat mit dem ersten Violinkonzert von Sergej Prokofiev mit dem Orchester der Jenaer Philharmonie auf. Die heute zu hörende Sonate für Violine und Klavier ist ihm gewidmet.

Karten

18,00 € pro Person.

Schüler/Studenten: 4,00 €

Freie Platzwahl

Karten können Sie an der Abendkasse ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn kaufen.

Kartenreservierung

Karten können hier auf der Website reserviert werden. Reservierte Karten müssen 30 min. vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen